Azamat Makhmoudov
Erfolgsgeschichten

Azamat Makhmoudov

Azamat kämpfte viele Monate gegen Osteosarkom in seiner Heimat, Kasachstan. Die kasachischen Ärzte konnte dem Jungen nicht helfen. Die Familie brachte Azamat in die Klinik in Türkei. Nach mehreren Monaten Kampf haben auch die türkischen Ärzte den Jungen aufgegeben und wollten dem Jungen das Bein amputieren. Die einzige Hoffnung blieb Deutschland.

Die Ärzte in Uniklinik Kassel und Klinik Asklepios haben sich bereit erklärt, Azamat zu helfen. Viele Wochen und Monate haben die Ärzte für Azamats Leben gekämpft. Trotz aller Schwierigkeiten ist es den Ärzten gelungen, nicht nur das Leben des Jungen zu retten, sondern auch die Amputation des Beines zu vermeiden.

Azamat ist jetzt wieder in Kasachstan, lebt ein glückliches Leben, spielt wieder Fußball und hat große Pläne für die Zukunft.

Über die Kamapgne

Azamat ist an Osteosarkom erkrankt. In seiner Heimat Kasachstan konnten ihm die Ärzte nicht helfen, er musste sterben. In Uniklinik Kassel haben die Ärzte die Krankheit unter Kontrolle bekommen und konnten sein Leben und sein Bein retten. Azamat geht es jetzt viel besser. Für seine Behandlung werden noch rund 20.000 € benötigt.
100%

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.