Iana Gusarova
Erfolgsgeschichten

Iana Gusarova

Iana war an einem Hirntumor erkrankt. Das Mädchen kämpfte viele Monate gegen die Krankheit. Um Iana zu retten und die Krankheit zu besiegen musste eine lebensnotwendige Operation in der Klinik in Hannover stattfinden.

Unser Verein hat die Kosten für diese Operation zugesichert und Iana konnte aufgenommen und operiert werden. Die Behandlung war sehr erfolgreich, Iana wurde gerettet. Jetzt ist das Mädchen in ihrer Heimat, in Russland. Ihr geht es bestens, Iana ist gesund.

Über die Kampagne

Jana ist 13 Jahre alt. Seit 5 Jahren kämpft sie gegen Xanthoastrozytom - bösartigen Hirntumor. Jana war bis zu ihrem neunten Lebensjahr ein gesundes und fröhliches Kind, ging zur Schule und besuchte Tanzunterricht. Tanzen war Jana’s Leidenschaft, sie hatte viele Auftritte auf der Bühne und hat mehrere Preise gewonnen. Im Februar 2014 wurde es Jana plötzlich schwindlig, sie hat erbrochen, ihre Nase hat geblutet. Die Eltern haben Jana sofort in die Klinik gebracht. Bei der Untersuchung haben die Ärzte ein Hirntumor entdeckt.

Das Mädchen musste sofort operiert werden. In der kleinen russischen Stadt, wo die Familie wohnt, war die OP nicht möglich, nur in Moskau hatten die Kliniken die notwendige Technik und die entsprechende Qualifikation. Im April 2014 wurde Jana das erste Mal operiert. Leider konnten die russischen Ärzte das Problem nicht lösen, bei der OP wurden viele Fehler gemacht. Jana’s Zustand hat sich von Woche zu Woche verschlechtert, die Flüssigkeit im Schädel hat den Kleinhirn gedrückt, Jana hatte furchtbare Kopfschemrzen.

Es wurde entschieden, ein Shunt in den Schädel einzusetzen. Wieder haben die russischen Ärzte versagt - der Shunt ist falsch eingesetzt worden. Die Eltern haben verstanden, dass ihrer Tochter in Russland nicht geholfen werden kann. Sie haben Hilfe im Ausland gesucht und das International Neuroscience Institute in Hannover kontaktiert. Die Familie musste fast alles verkaufen und zusätzlich viel Geld ausleihen, um ihre Tochter in Deutschland behandeln zu lassen. Im Mai 2015 und August 2016 fanden in Hannover 2 Operationen statt, bei denen ein neuer Shunt und Ventil eingesetzt worden sind. Die Flüssigkeit konnte nun abfließen, die angeordnete Reha und Medikamente haben Jana geholfen, nach 3 Jahren Schmerzen, Tränen und Kampf, wieder in die Schule zu gehen, ein normales Kinderleben zu leben. Die Untersuchung im Dezember 2018 hat gezeigt, dass der Tumor wieder da ist.

Als Jana das erfahren hat, konnte sie nicht aufhören zu weinen. Wieder alles von vorne, wieder Schmerzen und Angst. Die Ärzte haben eine Operation vorgeschlagen und wollen den Tumor endgültig entfernen. Die Operation ist allerdings sehr teuer, 33.400 € kostet die Behandlung. Für die Familie, die noch alte Schulden für die vergangene Behandlung nicht abbezahlt hat, ist die Summe nicht zu bewältigen. Bitte helfen Sie Jana, die lebensrettende Operation zu bekommen und den langen Kampf endlich zu gewinnen.
89%

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.